Gogeta

Aus Dbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fusionskrieger
Gogeta.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Gogeta
Japanischer Name ゴジータ
Daten
Geschlecht Männlich ♂
Spezies Saiyajin
Kampfkraft 2.500.000.000
Fusionierungs Daten
Fusionstyp Fusionstanz
1. Fusionspartner Son Goku
2. Fusionspartner Vegeta
Synchronisation
Deutscher Sprecher Viktor Neumann
Japanischer Seiyuu Masako Nozawa (Son-Gokus Stimme)
Ryo Horikawa (Vegetas Stimme)
Auftritt
Zu finden in Anime, Fusion
Im Anime Episode GT 60


Gogeta (jap. ゴジータ, Gojīta) ist die Fusion zwischen Son-Goku und Vegeta, wenn sie den Fusionstanz ausführen. Gogeta ist für seine Stärke und Schnelligkeit bekannt und zählt zusammen mit der Potarafusion Vegetto zu den stärksten Charakteren in der gesamten Dragonball-Serie. Sein Name setzt sich aus Goku und Vegeta zusammen.

Erscheinung

Gogeta trägt die übliche Kleidung, die jede Fusion trägt, welche mit den Fusionstanz entsteht. Jedoch hat Gogetas Weste eine andere Farbe, als die von Gotenks im Dragonball-Manga. Die Polsterungen um seine Schultern und seinen Nacken sind orange, anstatt gelb und die Weste ist dunkel blau oder dunkel grau und nicht hell blau, wie die von Gotenks. Seine Hose ist weiß, die Schuhe und Armbänder sind schwarz und seine Schärpe ist blau. Die Frisur der Haare ähnelt sehr stark die von Vegetto, mit den einzigen Unterschied, dass Gogeta nur eine freie Locke hängen hat, Vegetto hingegen zwei. Außerdem hat Gogeta Vegetas spitzen Haaransatz sowie dessen Gesichtszüge, die Körperstruktur und Hautfarbe hingegen stammen von Son-Goku.

Persönlichkeit

Obwohl Gogeta und Vegetto durch eine Fusion entstanden sind, unterscheiden sie sich vom Charakter, wobei es unmöglich ist zu sagen, von welchem Fusionspartner die Persönlichkeit mehr dominant ist. Wegen der kurzen Dauer der Fusion, kann man nicht feststellen, ob die Persönlichkeit eine Mischung aus Son-Gokus und Vegetas ist (Vegetas Ernsthaftigkeit und Son-Gokus Gerechtigkeitssinn), oder ob Gogeta eine eigene Persönlichkeit hat. Als vierfacher Super-Saiyajin ähnelt Gogetas Persönlichkeit die von Vegetto, da es ihm Spaß macht, mit dem Gegner zu spielen und seine Überlegenheit zu demonstrieren.

Kraft und Fähigkeiten

Gogeta als Vierfacher Super-Saiyajin

Da die Fusion zwischen zwei Saiyajins, einer der wohl mächtigsten Rasse im Universum, stattfindet, lässt darauf schließen, dass der Fusionskrieger eine enorme Kraft aufweist. Da sogar die wohl stärksten Nichtfusionscharaktere sich bei dieser Fusion vereinen, hat die Kraft von Gogeta keine Grenzen.

Durch eine Fusion ist der Krieger in seiner normalen Form um ein vielfaches stärker als einer der Fusionspartner einzeln. So ist Gogeta in der niedrigsten Super-Saiyajinstufe gegen Janemba weitaus stärker als Son-Goku im dreifacher Super-Saiyajin-Modus und Vegeta als zweifacher Super-Saiyajin zusammen, die gemeinsam keine Chance gegen Janembas zweite Form hatten. In Sachen Geschwindigkeit und Stärke ist Gogeta Janemba überlegen und kann ihn mit einer seiner mächtigsten Attacken, den Sternstaub-Brecher, auslöschen.

Als vierfacher Super-Saiyajin ist die Stärke von Gogeta erheblich höher als die eines normalen vierfachen Super-Saiyajins. Auch in dieser Form hat Gogeta keine Probleme gegen Yi Xing Long zu kämpfen, während zuvor Son-Goku und Vegeta beide als vierfacher Super-Saiyajin überfordert waren. Seine mächtigste Attacke ist das Big Bang Kamehameha, eine Mischung aus Vegetas Big Bang und Son Gokus Kamehameha.

Die einzige Schwäche, die die Fusion aufweist, ist die Verspieltheit. Gogeta spielt mit seinen Gegnern rum und nimmt sie garnicht ernst. Er versucht sie zu provozieren, um seinen Spaß zu haben, statt sie schnell zu vernichten. Gegen Yi Xing Long vergisst Gogeta die Dauer der Fusion und verwandelt sich wieder zurück. Nur gegen Janemba kann Gogeta sich beherrschen und besiegt ihn in kürzester Zeit.

Gogetas erster Auftritt

Diese Information stammt aus „Fusion (Film) (1995)“: Liste der Dragonball‑Movies

Fusion

siehe Hauptartikel: Fusion
Gogeta will Ernst machen
Gogeta greift Janemba an

In der Dragonball-Movie Fusion erscheint Gogeta erst am Ende des Films. Nachdem Son-Goku die erste Form von Janemba besiegt, verwandelt sich Janemba in seine finale Form und ist dann viel zu stark für Son-Goku. Auch mit der Hilfe von Vegeta kann er Janemba nicht besiegen. Also bringt Son-Goku Vegeta den Fusionstanz bei, um zu einem mächtigen Krieger zu verschmelzen. Doch Vegeta macht bei der Ausführung einen Fehler. Er streckt statt seinen Zeigefinger, seine Faust aus und so entsteht der deutlich schwächere Krieger Veku.

Veku ist kein Gegner für Janemba, welcher ihn ziemlich schwer zurichtet. Mit viel Glück schafft es Veku 30 Minuten durchzuhalten, damit die Fusion endet. Dann versuchen Son-Goku und Vegeta es ein weiteres Mal sich zu fusionieren. Mit der Hilfe von Paikuhan, der Janenba ablenkt, schaffen sie die Fusion ohne Fehler auszuführen und es entsteht Super-Gogeta. Nach einer unglaublichen Vorführung seiner Kraft und Geschwindigkeit, vernichtet Gogeta Janemba mit dem Sternstaub-Brecher. Mit der Vernichtung der negativen Energie das Janemba erschaffen hatte, erscheint wieder der kleine Junge. Nach einem Augenkontakt mit Gogeta erschreckt sich dieser und läuft weg. Gogeta grinst darüber und nach einiger Zeit defusioniert er sich wieder. Son Goku verabschiedet sich von Vegeta, der dann verschwindet.

Du kennst mich noch nicht, aber das wird sich gleich ändern. Ich werd' dich nämlich jetzt um die Ecke bringen!

– Gogeta zu Janemba  



Gogeta in Dragonball GT

siehe Hauptartikel: Teufelsdrachen Saga

Yi Xing Long bleibt ohne Chance gegen Gogeta

In Dragonball GT kämpfen Son-Goku und Vegeta gemeinsam als vierfacher Super-Saiyajin gegen Yi Xing Long. Doch sie haben keine Chance gegen den Drachen und so schlägt, zum Erstaunen von Son-Goku, Vegeta die Fusion vor. So versuchen die anderen Z-Krieger Yi Xing Long abzulenken, damit sich die beiden fusionieren können. Sie fusionieren erfolgreich und als vierfacher Super-Saiyajin hat Gogeta leichtes Spiel mit Yi Xing Long. Er setzt sogar seine Kraft ein, um Yi Xing Long bloß zu stellen und über ihn zu lachen.

Die Saiyajins? Sie sind hier, ich bin sie, wir sind eins. Bedauerlich für dich, Omega.

– Vierfacher Super-Saiyajin Gogeta zu Yi Xing Long  


Durch den Babuschka-Trick und den Bluff Kamehameha von Gogeta ausgelösten Wut, setzt Yi Xing Long den Minus-Energie-Powerball ein, um die Erde zu zerstören. Doch Gogeta lässt seine eigene positive Energie in den Powerball fließen und tritt ihn dann in die Erdatmosphäre, wo sie dann explodiert. Durch die Explosion und der positiven Energie wird die negative Energie der Teufelsdrachen auf der Erde ausgelöscht. Mit einer seiner mächtigsten Techniken, dem Big Bang Kamehameha, schafft es Gogeta Yi Xing Long von den Dragonballs zu trennen.

Durch die enorme Kraft Gogetas, hält die Fusion nur eine sehr kurze Zeit, nur zehn Minuten, und so defusioniert sich Gogeta wieder, bevor er Yi Xing Long endgültig mit dem Big Bang Kamehameha vernichten kann.

Formen

Die misslungene Fusion

Veku hat keine Chance gegen Janemba

Veku (jap. ベクウ, Bekū) ist die fette Form von Gogeta und erschien, als Son-Goku und Vegeta versucht haben, das erste Mal die Fusion anzuwenden. Vegeta streckt seine Faust statt seinem Zeigefinger aus und folglich entsteht eine viel schwächere und verspieltere Form der Fusion. Sein Name setzt sich aus Vegeta und Goku zusammen. In dieser Form ist die Geschwindigkeit verringert und das Ki ist äußerst begrenzt. Durch seinen Zustand setzt Veku keine Ki-Attacken ein, da er sonst zu viel Energie verlieren würde. Da er zu dick ist, kann er auch keine Angriffe mit Fäüsten und Tritten kontern. Alles was Veku gegen Janemba einsetzt, ist das Freisetzen von Gasen und das Fliehen mit der sogenannten Hasenfüße-Technik. Genau wie eine normale Fusion dauert es 30 Minuten bis sich die Fusion wieder auflöst. Diese Art von Fusion sieht man auch bei der Fusion zwischen Son Goten und Trunks, die auch beim ersten Versuch zu einem fetten Gotenks fusioniert sind.

Trivia

Gogeta als Dreifacher Super-Saiyajin in Dragon Ball Heroes
  • Super-Gogeta ist der drittstärkste Fusionskrieger in der gesamten Dragonball-Serie.
    • Im vierfachen Super-Saiyajin Modus sogar der stärkste Fusionskrieger und Charakter im gesamten Dragonball-Universum.
  • Die Dauer der Fusion von Gogeta als vierfacher Super-Saiyajin ist auf zehn Minuten beschränkt.
  • Beim vierfachen Super-Saiyajin verfärben sich die ursprünglichen Haarfarben in in die Farbe rot.
  • Gogeta hat man nie in der Normalform gesehen, sondern immer in einer Saiyajin-Stufe.
  • Gogeta war während des Films der einzige tote Fusionskrieger, da sowohl Son-Goku als auch Vegeta während der Fusion im Jenseits waren. Deswegen hatte Gogeta auch einen Heiligenschein über seinem Kopf.
  • Im Manga und Anime von Dragonball Z wurde die Fusion während der Boo Saga von Son Goku erwähnt, doch Vegeta lehnte die Idee ab, da er diese schon kannte und sie ihm peinlich war.
  • Im japanischen Arcadespiel Dragon Ball Heroes ist Gogeta als dreifacher Super-Saiyajin spielbar.