Kidszone Logo klein.png

Rudo

Aus Dbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffswechsel.jpg Dieser Artikel behandelt den Nebencharakter Rudo. Für weitere Bedeutungen des Wortes Ruso, siehe Rudo (Begriffsklärung).
Charakter
Rudo.jpg

ProfilansichtGesamtansicht

Namen
Name Rudo
Daten
Alter unbekannt
Spezies M2-Cyborg
Herkunft unbekannt
Kampfkraft unbekannt
Synchronisation
Deutscher Sprecher keine
Japanischer Seiyuu keine
Auftritt
Zu finden in Anime (nur GT)
Im Anime Episode GT 13


Rudo ist ein Cyborg der M2-Klasse und zugleich der größte seiner Art. Entwickelt wurde er von Dr. Mu, der ihn den Cyborg Dorutakki überlässt, damit dieser Energie für ihn sammeln kann. Zu dem Zweck gründete Dorutakki die Rudo-Sekte und begann Energie zu sammeln, indem er Rudo ein System einbaute, Lebewesen in Puppen zu verwandeln und sie so leicht opfern zu können und die Energie auf Rudo zu übertragen. Die Anhänger der Sekte verehrten Rudo als Gott, ohne zu wissen, dass er nur ein Cyborg ist. Das wurde ihnen erst nach 20 Jahren bewusst, als Dorutakki aufgrund des Auftauchens von Son-Goku und Trunks die Energien brauchte und er die Anhänger opferte. Danach wurde Rudo erweckt. Rudos einziger Schwachpunkt ist die Energiezelle nahe seinem Herzen, die von aussen und von innen zerstört werden muss. Dabei muss der Angriff punktgenau gleich erfolgen.

Rudo besitzt drei Energielevel. Im 1. Level bekam man ihn nicht zu sehen. Im 2. Level war er zwar sehr stark, kämpfte aber völlig ohne Verstand, weswegen er drohte gegen Son-Goku und Trunks den kürzeren zu ziehen. In den 3. Level gelangte er, als Dr. Mu die Pan-Puppe opfert. So wuchs nicht nur Rudos Kraft, sondern auch sein Verstand und Son-Goku und Trunks drohten zu verlieren. Im Inneren von Rudo befinden sich die Körper der Opfer und dank Dorutakki und der Hilfe der Para-Brüder wurde der Schwachpunkt benannt. So greifen Son-Goku und Pan die Energiezelle an und schaffen es nach mehreren Fehlversuchen sie zu zerstören, Rudo zu vernichten und all die Opfer zu befreien.

Rudos Kraft scheint gigantisch zu sein.