Kidszone Logo klein.png

Dragonballwiki:News-Archiv

Aus Dbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

2014-06-11

  • E3: "Dragon Ball: Xenoverse" für Europa angekündigt

Namco-Bandai gab gestern im Zuge der E3 auf seiner offiziellen "Dragon Ball Z - Games"-Facebookseite bekannt, dass das bisher als "Dragon Ball New Project" bekannte Spiel unter seinem neuen Namen "Dragon Ball: Xenoverse" in Europa für PlayStation 4, Xbox One, Playstation 3 und Xbox 360 erscheinen wird. Der genaue Erscheinungstermin ist noch unbekannt.


Dragon Ball: Xenoverse wird im Gegensatz zu dem im Januar 2014 erschienenen Dragon Ball Z: Battle of Z nicht von Artdink, sondern von Dimps entwickelt.
Das Entwicklerstudio Dimps war schon häufiger im Dragon Ball-Franchise tätig: Es entwickelte das Gameboy Advance-Spiel Dragon Ball: Advanced Adventure (2004), die PlayStation 2-Spiele Dragon Ball Z (2002; "Budokai"), Dragon Ball Z 2 (2003; "Budokai 2"), Dragon Ball Z 3 (2004; "Budokai 3"), Dragon Ball Z: Infinite World (2008), die Playstation Portable-Spiele Dragon Ball Z: Shin Budōkai (2006), Dragon Ball Z: Shin Budōkai 2 (2007), Dragon Ball Evolution (2009) und das PlayStation 3/Xbox 360-Spiel Dragon Ball Z: Burst Limit (2008).

Namco-Bandai hat neben Screenshots auf Facebook auch den ersten Trailer zu Xenoverse auf seinem europäischen YouTube-Kanal veröffentlicht:



Für Mehr Infos besucht unseren Blog Blog



2014-05-19

  • Neues "Dragon Ball"-Spiel für PS4, PS3 & Xbox360 angekündigt

Die Juliausgabe der V-Jump, die offiziell ab 21. Mai 2014 in Japan erhältlich ist, kündigt ein neues Dragon Ball-Spiel für die PlayStation 4 an. Das Spiel, das fürs Erste den Arbeitstitel "Dragon Ball New Project" trägt, wird auch für die PlayStation 3 und Xbox 360 veröffentlicht werden.

Die PlayStation 4 ist in Japan seit 22. Februar 2014 erhältlich, die Xbox One, für die das Spiel bisher nicht angekündigt wurde, soll dort hingegen erst im September 2014 erscheinen.

Außer den im Magazin gezeigten Bildern ist wenig über das neue Spiel bekannt. Der V-Jump-Artikel hebt aber eine mysteriöse Person hervor, die den ersten Kampf zwischen Goku und Vegeta aus dem Verborgenen beobachtet. Er hat rotes Haar, trägt einen Scouter und ein Capsule Corporation-Logo ist an seinem Ärmel zu sehen. Seine Identität wird nicht verraten, das Magazin fragt sogar den Leser, wer er ist, und was diese Situation zu bedeuten hat.

Es werden auch zwei Städte undeutlichen Wesens gezeigt, von denen eine, die sich in einer Art Vogelkäfig befindet und einen Tempel mit Baum besitzt, an Namek erinnert, und es sich bei der anderen um eine "High-Tech Großstadt" handelt mit der "der Majin" in irgendeiner Weise in Verbindung steht. Mehr Details sollen, wie immer, in den nächsten Ausgaben folgen.

Ein Veröffentlichungsdatum für das Spiel wird nicht genannt.



Für Mehr Infos besucht unseren Blog Blog



2014-02-17

  • Dragon Ball Kai: Buu-Saga startet im April in Japan

Wie @manganewsjapon heute berichtete, wird die Aprilausgabe der V-Jump, die offiziell erst am 21. Februar veröffentlicht wird, endlich bestätigen, was schon lange vermutet wurde: Dragon Ball Kai wird am Samstag, dem 6. April 2014 ins japanische Fernsehen zurückkehren und damit den derzeitigen Sendeplatz von Toriko, das ihn wiederum im April 2011 von Dragon Ball Kai erbte, wieder zurück übernehmen. Die Serie wird mit der Buu-Saga weitergehen und damit den Rest des Dragon Ball Z-Animes (und des originalen Dragon Ball-Mangas), der in Kais ursprünglichem Ende mit der Cell-Saga weggelassen wurde, behandeln.


Dragon Ball Kai startete in Japan am 5. April 2009 als "aufgefrischte" Version der Dragon Ball Z-Animeserie, die deren 20. Jubiläum feierte indem sie Filler reduzierte um den Erdzählfluss zu verbessern und um näher an Akira Toriyamas Originalmanga heranzukommen. Eines von Toei Animations Zielen, nämlich das Franchise durch neue und alte Fans wiederzubeleben, konnte mit Kai erreicht werden, da die Serie konstant gute Quoten einfahren konnte. Toeis anderes Ziel,  mehr Produkte der Marke Dragon Ball zu verkaufen hingegen, wurde verfehlt (tatsächlich gingen die Verkaufszahlen während der Ausstrahlung sogar zurück), was wahrscheinlich mit ein Grund für das verfrühte Ende der Serie mit der Cell-Saga war.

Wegen der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe im Osten Japans von 2011 wurde die TV-Ausstrahlung von Dragon Ball Kai sogar noch weiter verkürzt: Die 98. Folge musste der Berichterstattung weichen und wurde nur direkt als "Bonus" auf DVD/Blu-ray veröffentlicht.

Die Serie wurde danach durch eine neue Animeadaption von Mitsutoshi Shimabukuros Mangaserie Toriko ersetzt. Toei Animation hat diese Serie in den letzten drei Jahren stark beworben, aber die Quoten fielen nicht so gut wie bei Dragon Ball Kai aus, und deren Kinofilm erreichte 2013 nicht einmal ein Zehntel der Ticketverkäufe oder des Einspielergebnisses von Dragon Ball Z: Battle of Gods.

Erstmals enhüllte Mayumi Tanaka (Kuririn, Yajirobe) die Fortsetzung von Dragon Ball Kai bereits im November 2012, glaubte damals aber, dass diese nicht im japanischen Fernsehen, sondern hauptsächlich international vermarktet werden würde. Da dies die erste offizielle Bestätigung der Fortsetzung ist, werden weitere, internationale Bestätigungen wohl noch etwas auf sich warten lassen.



Für Mehr Infos besucht unseren Blog Blog



2014-02-04

  • Akira Toriyama enthüllt den Namen von Son Gokus Mutter

Die "Super-Perfekte"-Edition von Naho Ooishis Dragon Ball: Episode of Bardock ist nicht das einzige Highlight der am 4. Februar 2014 erschienenen Märzausgabe der Saikyō Jump, in dem Magazin werden nämlich auch 10 Fragen von Dragon Ball-Originalautor Akira Toriyama beantwortet.

Eine der Fragen beschäftigt sich mit niemand Geringerem als Son Gokus Mutter:

Über ihre Erscheinung und Ähnliches wirst du etwas beim lesen des Bonus-Comics im Sammelband von Jaco the Galactic Patrolman erfahren. Ihr Name war Gine, und vor langer Zeit kämpfte sie in einem Vierpersonen Team an Bardocks Seite.

Gine hatte eine behutsame Persönlichkeit, war nicht als Kriegerin geschaffen worden, und wurde daher wiederholt von Bardock vor Gefahren gerettet. Zu dieser Zeit wurden spezielle Gefühle zwischen den beiden geboren. Normalerweise haben Saiyajin wenig Vorstellungen von Romantik oder Ehe, und, mit Ausnahme der königlichen Familie von Vegeta, sind ihnen Blutsbande nicht besonders wichtig. Unter diesen Umständen, denke ich, dass man sagen könnte, das Paar Bardock und Gine wäre solch ein seltenes Saiyajin-Paar, das zu einem anderen Zweck als der Reproduktion einen Bund einging. Übrigens würde Gine, die nicht als Kriegerin geschaffen worden war, weiterhin im Essensausgabecenter auf dem Planeten Vegeta arbeiten.

Bei ihrem Namen ギネ (Gine) handelt es sich wahrscheinlich um ein Anagramm des Begriffs ネギ (Negi, "Frühlingszwiebel"). Gine wird, wie oben erwähnt, in den Bonusseiten des Sammelbandes von Jaco the Galactic Patrolman auftauchen.



Für Mehr Infos besucht unseren Blog Blog




Für ältere News : Klicke → Dragonballwiki:News-Archiv 2013